Sofortkontakt 040 - 413 583 100 sales@tolingo.com

Ratgeber

Übersetzungs-Tools

Der Lebenslauf (CV)

Der Lebenslauf in seiner gängigen Form wird in Deutschland in der Regel tabellarisch angelegt. Auf der linken Seite steht dabei der Zeitraum (Monat/ Jahr bis Monat/ Jahr (Format: MM.JJJJ – MM.JJJJ), in welchem die jeweilige Aktivität (Arbeitsverhältnis, Studium, Sonstiges) stattgefunden hat.

Auf der zugehörigen rechten Seite steht Position, Institution (=Firma, Schule, Universität), Ort. Dazu eine kurze Beschreibung der Tätigkeiten bzw. Lerninhalte auflisten.

Ob der Bewerber die Stationen in seinem Lebenslauf chronologisch oder antichronologisch aufbaut, das heißt in welcher Reihenfolge er auf die verschiedenen Tätigkeiten verweist, ist ihm selbst überlassen. Beide Varianten sind in Deutschland üblich.

Insbesondere für Bewerbungen von Personen mit keiner oder geringer beruflicher Erfahrung ist der chronologische Lebenslauf geeignet. Bewerber, die bereits viel Arbeitserfahrung gesammelt haben, nutzen besser die antichronologische Variante. Das heißt, die letzten Arbeitsverhältnisse werden zuerst aufgelistet. Arbeitserfahrungen, die zeitlich weiter zurückliegen, folgen im CV darunter. So kann der Arbeitgeber sofort erkennen, in welchen Bereichen der Bewerber die aktuellsten Erfahrungen hat.

Der Lebenslauf muss sehr sorgfältig und fehlerfrei erstellt werden. Vermeiden Sie Lücken, da Ihr Lebenslauf ansonsten unvollständig aussieht. Der Personaler könnte gegebenenfalls denken, Sie haben etwas zu verbergen.

Weiterhin ist es gängig, den Familienstand und die Staatsangehörigkeit anzugeben. Auch ein seriöses Bewerbungsbild sollte keinesfalls fehlen. Gehen Sie hierfür zu einem professionellen Fotografen. Schon ein unprofessionelles Bewerbungsbild kann dazu führen, dass der Personaler die Bewerbung aussortiert.
Früher war es üblich, dieses rechts oben in den Lebenslauf neben die persönlichen Daten einzufügen. Heutzutage wird das Bewerberfoto auf ein Deckblatt geklebt. Mit dem Deckblatt kann der Bewerber seiner Bewerbung eine persönliche Note verleihen und somit einen höheren Wiedererkennungswert schaffen. Auf dem Deckblatt geben Sie zudem Ihre Kontaktdaten, persönliche Daten und wofür Sie sich bewerben an.

Äußerlich sollte der Lebenslauf maximal zwei Seiten umfassen. Starten Sie den Lebenslauf mit der Überschrift „Lebenslauf“ oder „Curriculum Vitae“. Der Lebenslauf schließt mit einer Unterschrift und dem Datum.

Weitere Interessante Tipps zum Thema Bewerbung finden Sie z.B. hier: Lebenslauf schreiben

Weiter zur Bewerbungsmappe

Zurück