Sofortkontakt 040 - 413 583 100 service@tolingo.com

Das 4-Augen-Prinzip bei der Übersetzungserstellung

Was ist das 4-Augen-Prinzip?

Zwei Hände liegen auf einem Aktenordner mit Papier - eine Hand hält eine Lupe darüber, um das 4-Augen-Prinzip zu symbolisieren.

Bei einer Übersetzung im 4-Augen-Prinzip wird der von einem Fachübersetzer verfasste Text zusätzlich von einem zweiten Übersetzer Korrektur gelesen und auf Vollständigkeit geprüft. Genau wie der eigentliche Übersetzer des Quelltextes ist auch der Korrektor Muttersprachler und er besitzt die gleiche Qualifikation als Übersetzer sowie vergleichbare Kenntnisse im jeweiligen Fachgebiet.


Vorteil: Doppelt hält besser

Der Vorteil des 4-Augen-Prinzips liegt auf der Hand: die Sicherheit, dass die Übersetzung der hohen sprachlichen Qualität entspricht, die der Kunde von einem professionellen Übersetzungsdienstleister erwartet. Vor allem bei technischen, juristischen, medizinischen oder beglaubigten Übersetzungen – also bei allen Ausgangstexten, bei denen der Übersetzer nicht vom Wortlaut abweichen darf und kein Interpretationsspielraum besteht – beweisen sich die Vorteile des 4-Augen-Prinzips.


Das TÜV-zertifizierte 4-Augen-Prinzip

tolingo ist nach der internationalen Norm ISO 17100:2015 zertifiziert und hält damit alle darin enthaltenen Vorgaben für die Erstellung qualitativ hochwertiger Übersetzungsdienstleistungen ein. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Zertifizierung ist das Durchführen von Fachübersetzungen nach dem 4-Augen-Prinzip. Dies ist das einzige von den Zertifizierungsstellen zugelassene Verfahren, das die Qualitätssicherung einer Übersetzung gewährleistet. Hierdurch wird gleichzeitig die menschliche Korrektur einer maschinell durchgeführten Übersetzung ausgeschlossen.


2-Augen-Prinzip für unveröffentlichte Inhalte

Für die interne Kommunikation in einem Unternehmen oder für Inhalte, die nicht veröffentlicht werden, bietet tolingo auch das 2-Augen-Prinzip an, bei dem die zusätzliche Korrektur durch einen zweiten Fachübersetzer entfällt.


Zurück zur FAQ-Übersicht




Bildnachweis: de.fotolia.com